Silvester beim BSC Iserlohn

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Anstatt Bockwurst an Heiligabend gab es dieses Jahr ein gemütliches Silvesterschießen mit Kaffee, selbstgemachten Berlinern und Spezialzielen. Hier konnten sich die BSCler in gemütlicher Runde über Bogensport und private Dinge austauschen. Die gefüllten Ziele, mit Konfetti und Knallerbsen, sorgten für gute Laune am letzten Tag des Jahres.

Für die Mutigen gab es die Challenge „Rings of Wood“, angelehnt an die Herausforderung „Balls of Steel“ eines internationalen Preisgeldturnieres. Hierfür musste auf 18m ein Loch in einer Holzplatte mit einem Pfeil durchschossen werden. Wer das Holz traf, schied aus. In der nächsten Runde durften die zielsicheren Schützen auf ein kleineres Loch zielen. Jeder Pfeil wurde mit Spannung verfolgt und mit Videobeweis ausgewertet. Zwei Schützen lieferten sich am Ende ein spannendes Duell um den Titel des „King of Wood“.

Entspannt und gut gelaunt gingen alle dem Rest des Silvestertages entgegen. Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder und warten auf eine Wiederholung des „Rings of Wood“.

BSC Iserlohn beim dritten H.O.T. Cup

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Mitte Dezember endlich wieder das beliebte H.O.T. Cup Turnier des Grün-Weiß Holten Oberhausen statt. Bei diesem Turnier treten Mannschaften zu je fünf Sportlern im beliebten Ligamodus gegeneinander an. Dabei werden werden Satzweise in Mannschaftsduellen Punkte vergeben. Die Mannschaften können sich ohne Beschränkungen anmelden, so dass ein interessanter Mix von Teams aus dem Breitensport bis zum Spitzensport sowie Teilnehmern aus Deutschland und dem näheren internationalen Umfeld entsteht.

Samstags trat das erweiterte Team Greenfinity mit Dirk Lowack, Kirsten Lowack, Raphael Huhn und Christoph Müller im erstklassigen Compoundbereich an. In diesem anspruchsvollen Umfeld musste sich das Team Greenfinity harten Gegnern stellen, zumal Simon Jetzschke als stärkster Schütze krankheitsbedingt ausgefallen war. Mit einem Ringdurchschnitt von 54,9 von 60 Ringen und 4:10 Punkten erreichte das Team am Ende Platz sechs. Den ersten Platz konnten  sich die belgischen Schützen des Teams United Arrow Sports Belgium (Ringduchschnitt 57,4) gegen das Team Sherwood Galaxy (Ringdurchschnitt 57,3) erreichen. Der schöne Pokal für den ersten Platz ging somit nach Belgien.

Am Sonntag nahm das Recurve Team Hummingbirds des BSC Iserlohn mit den Schützen Martin Weinert, Dirk, Niklas und Mika Lowack teil. Die erfahrenen Ligaschützen des BC Iserlohn konnten in ihrer Gruppe bei acht Mannschaften mit 6:8 Punkten den fünften Platz erzielen, aber damit nicht am Finale teilnehmen. Mit einem Durchschnitt von 51,9 von 60 Ringen konnten die Hummingbirds nicht an das Bundesliganiveau der Top Teams, die einen Ringduchschnitte von 55 von 60 Ringen erzielten, heranreichen.

Die Stimmung der Teams waren aber dank der Gastgeber, der guten Organisation, Musik und Verpflegung aber bestens.

Bezirksmeisterschaft im Dezember 2022

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Der BSC Iserlohn nahm Anfang Dezember mit 16 Teilnehmern an der Bezirksmeisterschaft des Bezirks 4 des WSB in Wengern teil. Bei 64 Teilnehmern stellt somit der BSC Iserlohn wie gewohnt einen guten Teil der Bogenschützen des Bezirks. Sieben Schützen nahmen mit dem Compoundbogen teil, achtzehn mit dem Recurvebogen, da drei Schützen motiviert sowohl mit dem Recurvebogen am Vormittag und mit dem Compoundbogen am Nachmittag antraten. Der Nachwuchs des BSC Iserlohn mit dem Schüler C Noah Höller , der Schülerin B Amy Wolf  und dem Schüler B Taylor-Jol Wiemann, nahm nach erst dreimonatiger Praxis im Bogenschießen motiviert an dem ersten Wettkampf teil.

Sechzig Pfeile sollte jeder Teilnehmer pro Wettkampf auf die Scheibe bringen. Das dies keine Selbstverständlichkeit ist, mussten auch die erfahrenen Schütze immer wieder feststellen. Die Teilnehmer mussten sich leider auch erst einmal an die vorherrschenden, eisigen Temperaturen und den konstanten Windzug durch die gesamte Halle in Wengern gewöhnen. Auch wenn Bogenschützen keine hohen Hallentemperaturen gewohnt sind, mussten zwischen den Passen Jacken angezogen werden, um die Muskeln halbwegs warm zu halten. Es gelang leider nicht jedem, die Temperaturen, die Nerven und das vorhandene Können unter einem Hut zu bringen, was sich auch teilweise in den Ergebnissen widerspiegelte.

Gute Ergebnisse erzielten dagegen die Compoundschützen Raphael Huhn und Simon Jetzschke, die nach einer spannenden Aufholjagd ringgleich mit 569 Ringen Platz 1 und Platz 2 belegten. Trotzdem konnten fast alle Teilnehmer des BSC Iserlohn eine Einzelmedaille oder eine Mannschaftsmedaille nach Hause mitnehmen, da die Iserlohner den Recurve-und Compoundbereich dominierten.

Aussicht auf die Landesmeisterschaft im Januar in Dortmund

Mit Spannung wurden die Qualifikationszahlen für die Landesmeisterschaft in Westfalen Ende Januar erwartet. Zwölf Schützen des BSC Iserlohn konnten sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren, davon im Recurvebereich zwei Senioren, zwei Schüler, drei Herren und ein Masterschütze. Bei den Compoundschützen qualifizierten sich zwei Herren und zwei Damen in der Masterklasse.

Mit viel Motivation geht es im Training nun darum, die eigenen Bestleistungen Ende Januar in Dortmund zeigen zu können.

Halloween beim BSC

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Der Brückentag 31.10.2022 wurde dieses Jahr zum Anlass genommen, um mal wieder außerhalb von Training und Turnieren zusammen zu kommen. Thema: Essen, Klönen und Spaßschießen.

Auch wenn das eingekaufte Kunstblut seinen Weg in die Halle nicht gefunden hat und verschwunden blieb, so wurde die reichlich vorhandene Halloween Deko wieder kreativ von allen Teilnehmern in der Trainingshalle verteilt. Die Speisetafel wurde ebenso liebevoll wie schaurig gedeckt.

Gestartet wurde erst mal mit dem Gang zum Buffet und dem Austausch zwischen den Mitgliedern und auch mitgebrachten Familienmitgliedern. Martin Weinert, seines Zeichens Trainer, erfüllte an Halloween in Verkleidung von Léon, dem Profi(killer) seine Aufgabe als Spielleiter beim Schießevent. Die gemischten 3er Teams führte er durch die Geschichte der Zombie Apokalypse, damit wir nach den Etappensiegen über die Zombies, am Hausmeister vorbei, wieder unbeschadet aus der Schule am Hemberg entkommen konnten. Das Aufräumen und Entkleiden der Halle ging dank der vielen eifrigen Teilnehmer in Rekordzeit vonstatten.

Das nächste Event am 31.12.2022 kann also kommen: Silvester beim BSC Iserlohn.

Die Höhepunkte der Sommersaison

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Es ist September und die Außensaison im Bogensport neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Wenn der Regen kälter wird ziehen die Bogensportler wie in jedem Jahr in die Halle um. Doch 2022 bot, neben einem trockenen und heißen Sommer auch wieder viele Möglichkeiten um erfolgreich Sport zu treiben, sich zu messen und die eigenen Leistungen zu perfektionieren.

Offizielle Meisterschaften des DSB setzen feste Höhepunkte im Turnierkalender

Feste Höhepunkte waren die offiziellen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes. Die Bezirksmeisterschaft fand am 29. Mai im Felsenmeerstadion in Hemer statt. Bei denkwürdigem Wetter, Sonnenschein, Regengüsse und mitunter sehr frühlingshaften Temperaturen war von einem langen Sommer noch nichts zu erahnen. Dreizehn Mitglieder des Vereins stellten sich den Herausforderungen nach zwei Jahren Turnierpause. Die rot-schwarzen Vereinsfarben des BSC Iserlohn dominierten nicht nur optisch den Platz. In den verschiedenen Altersklassen, von der Jugend- bis zur Seniorenklasse, konnten alle Teilnehmer des BSC Iserlohn  eine Medaille mit nach Hause nehmen, obendrein gab es noch die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften des Westfälischen Schützenbundes.

Die Landesmeisterschaft für den sportlichen Nachwuchs fand Anfang Juni in Bochum statt. Die Erwachsenen starteten eine Woche später im Landesleistungszentrum in Dortmund. In der größten Teilnehmergruppe, Recurveklasse der Herren mit 39 Teilnehmern, konnten sich Niklas Lowack und Martin Weinert im Mittelfeld platzieren. Mika Lowack siegte sehr souverän in der Juniorenklasse und qualifizierte sich ohne Anstrengung für die Deutsche Meisterschaft. In der großen Compoundklasse der Damen zeigte sich Iris Zink-Thiel bei ihrer ersten Landesmeisterschaft sehr entspannt und schoss ihre persönliche Bestleistung. Kirsten Lowack konnte sich in derselben Klasse für das Finalschießen qualifizieren, musste sich aber nach dem ersten Durchgang gegen die Zweitplatzierte geschlagen geben. Krankheitsbedingt konnten drei Teilnehmer bedauerlicherweise nicht an der Landesmeisterschaft teilnehmen und verpassten somit auch ihre Chancen auf eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Am 10. September startete Mika Lowack bei der deutschen Meisterschaft in Wiesbaden in der Recurveklasse der Junioren bis 21 Jahre. Im Finalschießen gelang ihm als 14. gegen den Drittplatzierten ein spannendes Match mit einem 6:4 Sieg. Im folgendem Durchgang musste er sich dann leider geschlagen geben.

Neben Leistung geht es vor allem um die Freude am Sport. Das zeigt sich bei vielen weiteren Turnieren in der Sommersaison.

Wie in jedem Jahr besteht die Sommersaison natürlich nicht nur aus den offiziellen Wegen des DSB, sondern vor allem aus vielen verschiedenen Turnieren die verschiedene Konzepte, offizielle Runden oder eigene Regeln anbieten. Dazu gehören offizielle Turniere nach Regeln der World Archery – dem Weltverband, aber auch eigene Kreationen. So gab es unter anderem offizielle WA 720er oder900er Runden, aber auch die jährliche Amerikarunde in Holm oder das 12-Stunden Turnier in Warendorf.

Am 12-Stunden-Turnier in Warendorf am 25. Juni starteten das Team Greenfinity als Titelverteidiger Compound, das Team Lowack als Verteidiger des Vizetitels, das Team Three Stooges und das Team Spottölpel. Das Team Spottölpel setzte sich hier komplett neu aus unseren Nachwuchsschützen zusammen. Bei gutem Wetter und viel Sonnenschein konnte Durchhaltevermögen trainiert werden. Das Niveau der Schießergebnisse hatte sich tatsächlich noch weiter erhöht. Trotz eines phänomenalen Ringdurchschnitts von 9,71, was nochmal eine deutliche Steigerung zum vorherigen Ergebnis war, musste sich Greenfinity mit einem Unterschied von drei Ringen zum zweitplatziertem Team mit dem dritten Platz zufrieden geben. Das Team Lowack konnte sich dagegen den ersten Platz der Recurve Teams mit einem Ringdurchschnitt von 9,12 zurück erobern.

Am 14. August besuchten Bogenschützen des BSC Iserlohn, sowohl als Teilnehmer oder Zuschauer,  die Amerikarunde in Holm bei Wedel in Schleswig-Holstein. Im Gegensatz zu üblichen Turnieren wird hier auf imperiale Distanzen geschossen. Bereits seit 2008 nehmen jährlich Schützen aus Iserlohn an diesem Turnier teil und dabei auch die große Gastfreundschaft der Holmer in Anspruch und zelten und grillen auf dem Trainingsgelände des TuS Holm. Die entspannte Atmosphäre, das Wiedersehen mit bekannten Gesichtern und das trockene, sonnige Wetter haben das Holmer Turnier wieder zu einem Höhepunkt des Jahres werden lassen. Martin Weinert konnte als Recurve-Schütze Platz 12 erreichen, Simon Jetzschke in der Compound-Klasse mit nur zwei Ringen Abstand den dritten Platz. Besonders stolz war das Team „Holmfreunde 25“ unter Beteiligung von Simon Jetzschke, das einen souveränen ersten Platz erreichte und somit erstmals den Wanderpokal erreichen konnte.

Am 20.August richtete der TuS Barop in Dortmund ein schönes Turnier für Anfänger und Wiedereinsteiger aus, an dem fünf Nachwuchsschützen des BSC Iserlohn teilnahmen. Ümi Ayyildiz belegte bei den Damen den 9. von neunzehn Plätzen, Thomas Pückel den 12., Felix Pichler den 11., Martin Reil den 5. und Lukas Heimann den 3. Platz bei ihrem ersten Turnier. Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, entspannten sich alle und genossen das Turnier. Begleitet wurden sie vom Leiter des Anfängertrainings Martin Weinert und Dirk Lowack. Beide zeigten sich sehr zufrieden mit ihren Schützlingen. Alle lobten die Gastfreundschaft des TuS Barop und die professionelle Ausrichtung des Turniers,  das allen Interessierten die Gelegenheit bietet einen Blick in das Turniergeschehen zu werfen.

Am 28. August folgte in Düren das WA720 Turnier, am 17.September in Reken das 900er Turnier. In Reken waren drei angereiste Schützen besonders erfolgreich. Mika Lowack belegte den ersten Platz in der Juniorenklasse, Martin Weinert in der Herrenklasse den  dritten Platz und Kirsten Lowack in der Compoundklasse Damen den zweiten Platz. Der September zeigte sich in Reken von der herbstlichen Seite. Sonne, Regen, Wind und 11°C Außentemperatur erschwerten gute Schießergebnisse.

Weiter geht es ab Oktober mit der Hallensaison und den Ligawettkämpfen. Der erste Wettkampf für die Mannschaft des BSC Iserlohn findet wie in den letzten Jahren auch in Kreuztal statt. Dieses Jahr, durch die Sperrung der A46, unter erschwerten Anreisebedingungen.

Unser nächster Anfängerkurs

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Vom 10. bis 12. Februar 2023 bieten wir erneut einen Anfängerkurs an. Der Kurs findet Freitags von 18 – 20:30, sowie Samstag und Sonntag jeweils von 10:00 bis 12:30 statt. Unser Anfängerkurs ist auf acht Teilnehmer begrenzt, also schnell noch einen Platz sichern. Die Kursgebühr pro Personen liegt bei 50€. Die Kursgebühr wird bei Vereinseintritt auf den Aufnahmebeitrag angerechnet.

Allgemeine Hinweise und das Anmeldeformular finden Sie auf der Infoseite zu unseren Anfängerkursen. Alle Kurse finden in unseren Räumlichkeiten unter den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Bestimmungen statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an für welchen Kurs Sie sich/ Ihre Kinder anmelden möchten.

Anfängerkurs im Mai

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Vom 13. bis 15. Mai 2022 bieten wir erneut einen Anfängerkurs an. Der Kurs findet Freitags von 18 – 20:30, sowie Samstag und Sonntag jeweils von 10:00 bis 12:30 statt. Unser Anfängerkurs ist auf acht Teilnehmer begrenzt, also schnell noch einen Platz sichern. Die Kursgebühr pro Personen liegt bei 50€. Die Kursgebühr wird bei Vereinseintritt auf den Aufnahmebeitrag angerechnet.

Allgemeine Hinweise und das Anmeldeformular finden Sie auf der Infoseite zu unseren Anfängerkursen. Alle Kurse finden in unseren Räumlichkeiten unter den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Bestimmungen statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an für welchen Kurs Sie sich/ Ihre Kinder anmelden möchten.

JHV 2022 und Veränderungen im Vereinsvorstand

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Am 25.03.2022 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des BSC-Iserlohn in den Räumlichkeiten des Vereins am Hemberg statt. Im Rahmen der JHV musste der Vorstand teilweise neu besetzt werden, da die ehemalige zweite Vorsitzende Kirsten Lowack ihren Posten zur Verfügung stellte. In diesem Zuge wurde Norbert Hunke in den vakanten Posten gewählt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder, Klaus Calovini als erster Vorsitzender, Tobias Holke als Kassenwart und Saskia Kück als Schriftführerin wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Das Protokoll der Sitzung wird den Mitgliedern zeitnah über den Mitgliederbereich zur Verfügung gestellt.

Deutsche Meisterschaften 2022 in Berlin

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Nach langer Abstinenz und vielen (kurzfristig) abgesagten deutschen Meisterschaften Bogensport in den letzten Jahren war es in diesem Jahr endlich wieder soweit. Anfang März fanden sie statt, die deutschen Meisterschaften Bogensport Halle in Berlin, direkt neben dem Olympiastadion. Mit dabei waren dabei auch drei Sportler des BSC Iserlohn, in diesem Jahr Mika Lowack, Niklas Lowack und Simon Jetzschke. Das Turnier fand über drei Tage verteilt statt und nahm, für Sportler aus NRW, in diesen Zeiten ungewohnte Maßstäbe an. Waren bei der Qualifikation in Dortmund noch die Teilnehmerzahlen halbiert worden, starteten in Berlin letztendlich 569 Sportlerinnen und Sportler in verschiedenen Disziplinen.

Mit 557 ( von 600) Ringen konnte Niklas zwar nicht den Einzug ins Finale sichern, konnte mit seiner Leistung jedoch durchaus zufrieden sein. Am anderen Ende der am Samstag gut besuchten und dicht besetzten Halle erreichte im indirekten Bruderduell Mika mit 550 Ringen sogar den achten Platz. Bereits am Tag zuvor trat Simon Jetzschke mit dem Compound im eng umkämpften Feld an und erreichte 562 Ringe, die in diesem ersten Hallenturnier seit mehreren Jahren Pause nicht konkurrenzfähig waren.

Anfängerkurse im März

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Vom 18. bis 20. März 2022 bieten wir erneut einen Anfängerkurs an. Der Kurs findet Freitags von 18 – 20:30, sowie Samstag und Sonntag jeweils von 10:00 bis 12:30 statt. Unser Anfängerkurs ist auf acht Teilnehmer begrenzt, also schnell noch einen Platz sichern. Die Kursgebühr pro Personen liegt bei 50€.

Zusätzlich bieten wir am 19. und 20 März einen Kurs für Kinder zwischen 10 und 14 Jahren an. Der Kurs findet jeweils von 13 bis 15 Uhr statt. Auch hier ist die Teilnehmerzahl auf 8 Personen begrenzt, es müssen jedoch mindestens 4 Personen gemeldet sein. Die Gebühr für diesen Kurs liegt bei 25€.

Allgemeine Hinweise und das Anmeldeformular finden Sie auf der Infoseite zu unseren Anfängerkursen. Beide Kurse finden in unseren Räumlichkeiten unter den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Bestimmungen statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an für welchen Kurs Sie sich/ Ihre Kinder anmelden möchten.